Mit einer Buchpatenschaft übernehmen Sie einen Teil oder die gesamten Kosten einer Hörbuchproduktion. Sie entscheiden, in welchem Umfang Sie ein Hörbuch fördern wollen.
Bei Interesse teilen Sie uns bitte mit, welchen Titel und in welchem Umfang Sie gerne fördern möchten. Am einfachsten ist es, wenn Sie uns dazu unter der folgenden Telefonnummer anrufen:

0228 – 55 94 921

Ihr Ansprechpartner ist Herr Schroeter.

Für geleistete Zuwendungen erhalten Sie selbstverständlich eine entsprechende Spendenbescheinigung.
Als Buchpate können Sie sich gerne auch am Anfang des Hörbuches namentlich erwähnen lassen.




Titelvorschläge für Buchpatenschaften

 

Ansorge, Dirk

Kleine Geschichte der christlichen Theologie. Epochen, Denker, Weichenstellungen.

Verlag: Pustet, Regensburg (2017). - 408 S.

    Anders als viele andere Religionen hat das Christentum schon früh in begrifflicher Weise Rechenschaft über sich selbst abgelegt. In Auseinandersetzung mit philosophischen Konzepten hat es verschiedene Formen von "Theologie" ausgebildet. Um ihre Argumente formulieren zu können, sahen sich Theologen und Theologinnen auf den Begriffsrahmen und die philosophischen Konzepte ihrer jeweiligen Zeit verwiesen.

    In einem großen Bogen zeichnet Dirk Ansorge die Epochen der Theologiegeschichte von der Spätantike bis in die Gegenwart nach und macht zentrale theologische Aussagen aus ihren jeweiligen geschichtlichen Zusammenhängen und Denkkonzepten heraus einsichtig.

    Dabei wird deutlich, dass sich mit dem Wandel von Kulturen, Mentalitäten und Denkformen auch das Fragen und Argumentieren der Theologie verändert.

 

Benke, Christoph

In der Nachfolge Jesu. Geschichte der christlichen Spiritualität.

Verlag: Herder, Freiburg (2018). - 272 S.

Im Lauf der Geschichte haben sich vom Evangelium Jesu Christi inspirierte Menschen je neu dem Ruf Jesu in die Nachfolge gestellt. Sie - die Nachfolge Jesu - bildet den roten Faden dieses Buches. Bekannte, aber auch weniger geläufige Gestalten der Glaubensgeschichte kommen in Quellentexten zu Wort. Es wird deutlich, welche Metamorphosen das Motiv der Nachfolge Jesu im Lauf der Geschichte des Christentums durchläuft. Der Einfluss der diversen Ausgestaltungen ist nachhaltig und reicht häufig bis in die Gegenwart. Sie vor Augen zu haben kann daher Hilfe sein, wenn es darum geht, heute eine überzeugende Gestalt christlicher Spiritualität zu finden und zu leben.

 

Llewellyn, Tom

Das Haus, in dem es schräge Böden, sprechende Tiere und Wachstumspulver gibt.

Verlag: Thienemann (2014). - 192 S.

Welche Geheimnisse birgt der Trau-dich-ganz-nach-oben-Raum? Seit Jacob und Charlie in das Haus mit den schrägen Böden und der Nachbarstochter Lola eingezogen sind, ist ihr Leben voller merkwürdiger Ereignisse. Die Sache mit dem Wachstumspulver geht gerade noch mal gut aus. Dann wird das Haus unsichtbar, Geier tauchen auf und Jacob stößt auf einen wertvollen Schatz - in dem "schrägen" Haus ist immer etwas los!

 

Wolf, Norman

Die Fische schlafen noch. Wie ich meinen Papa an den Alkohol verlor und ihn auf der Straße wiederfand.

Verlag: mvg Verlag (2019). - 224 S.

Als Kind unternimmt Norman mit seinem Vater Angelausflüge, gemeinsam hören sie stundenlang alte Platten und verbringen schöne Nachmittage auf Volksfesten. Doch dann kommt der Einschnitt: Normans Vater verliert seine Arbeit. Zwar schreibt er Bewerbungen und versucht wieder Fuß zu fassen, doch die Tage in der Dorfkneipe werden immer länger. Der Vater wird unberechenbarer und die Eltern streiten sich immer häufiger. Als Norman zwölf Jahre alt ist, sieht er ihn zum letzten Mal. Erst weitere zwölf Jahre später erhält er ein Lebenszeichen, das Norman komplett aus der Bahn wirft: Er muss feststellen, dass sein Vater sich für ein Leben auf der Straße entschieden hat. Norman beschließt, seinen Vater über Twitter zu suchen und löst damit ein enormes Echo aus.

 In dieser aufwühlenden Geschichte über die Suche nach dem verlorenen Vater stellt sich Norman seiner Vergangenheit und erzählt, wie das Familienglück langsam zerbrach. Und wie heilsam es ist, endlich über diesen Verlust zu sprechen.

 

Cejas, José Miguel

Warmer Nordwind.  Lebenszeugnisse von Christen in den nordischen Ländern.

Verlag: Fe-Medienverlag (2018). - 348 S.

Der Autor beschreibt 40 Umkehr-Geschichten von Frauen und Männern aus den nordischen Staaten, wozu er nach Helsinki, Stockholm, Lappland, Malmö, Upsala und weiteren Orten in Schweden, Dänemark und Norwegen gereist ist. Es sind Berichte von "Dissidenten", die die Bahnen des "Mainstreams" verlassen haben und ein alternatives Leben führen, von Historikern, Ärzten, Philosophen, Priestern und Musikern, die einen Lebensweg fernab vorherrschender Ideologien eingeschlagen haben. Ihr Lebenstil ist wie ein warmer, erfrischender Wind, der aus dem Norden Europas kommt. Und ihr Dissens mit der Welt ist wie eine Anklage, aber auch die hoffnungsvolle Ankündigung einer neuen Zeit.

 

Monroe, Mary A.

Schildkrötensommer.  Roman.

Verlag: Berlin Verlag Taschenbuch (2016). - 512 S.

Es ist ein Bilderbuchsommer auf Sullivan's Island. Doch trotz Sonne, Meer und Wind ist Dora verzweifelt. Nach all den Jahren, in denen sie bemüht war, die perfekte Ehefrau und Mutter zu sein, hat ihr Mann die Scheidung eingereicht. Nun ruht die Sorge um ihren autistischen Sohn allein auf ihren Schultern. Natürlich stehen die Großmutter, die Schwestern und die wunderbare Haushälterin Lucille Dora zur Seite, aber letztendlich kann nur sie selbst sich helfen. Zumal die Schwestern so ihre eigenen Probleme haben: Carson kommt aus Florida zurück und muss eine lebensverändernde Entscheidung treffen und ein unerwarteter Besucher lässt Harper ihr bisheriges Leben überdenken.

 

Escobar, Melba

Die Kosmetikerin.  

Verlag: Heyne (2019). - 320 S.

In Bogotás exklusivster Wohngegend liegt der Kosmetiksalon "Haus der Schönheit". Eine der gefragtesten Kosmetikerinnen ist die alleinerziehende Karen. Ihre Kunden teilen ihre intimsten Geheimnisse mit ihr, ob sie will oder nicht. Karen weiß alles über ihre Affären, ihre Ängste, ihre Geheimnisse. An einem regnerischen Nachmittag kommt ein junges Mädchen in Schuluniform zur Behandlung. Sie riecht nach Alkohol und will sich ganz offensichtlich für ein Rendezvous schön machen lassen. Am nächsten Tag ist das Mädchen tot. Karen war die letzte Person, die das Mädchen lebend gesehen hat, und eine mörderische Dynamik nimmt ihren Lauf.

 

Seewald, Michael

Reform - Dieselbe Kirche anders denken

Verlag: Herder, Freiburg (2019). - 176 S.

Die katholische Kirche steht unter großem Druck, sich zu verändern. Die Liste der Themen, über die gestritten wird, ist lang: die Rechte von Frauen, die Bewertung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften, die Mitwirkung von Laien. Michael Seewald, jüngster Theologieprofessor in Deutschland, macht in seinem neuen Buch deutlich: Die Kirche könnte beweglicher sein, als sie sich derzeit gibt. Denn die Diskussion über Reformen bewegt sich in einem dogmatisch verengten Rahmen, der sich selbst als alternativlos katholisch setzt, aber in Wirklichkeit nur eine unter vielen Möglichkeiten darstellt, Theologie zu treiben. Dieses Buch zeigt, wie es der katholischen Kirche möglich ist, sich grundlegend zu reformieren und zugleich sie selbst zu bleiben.

 

Schießler, Rainer Maria

Jessas, Maria und Josef. Gott zwingt nicht, er begeistert

 Verlag: Kösel , 2. Aufl. (2018).  - 256 S.

"Jessas, Maria und Josef!" - mit diesem Ausruf bei freudigen wie leidvollen Ereignissen ist Rainer Maria Schießler aufgewachsen. Und er begegnet ihm wieder in seiner alltäglichen Arbeit als Wanderprediger und unkonventioneller Seelsorger, als Bayerns bekanntester Kirchenmann und Bestsellerautor. Vor allem deswegen nimmt er in diesem neuen Buch die Themen der Menschen auf, die an ihn herantreten: Es geht um Fragen des Zusammenlebens, des Zweifelns und Glaubens, um das, was im Alltag trägt und Halt gibt.

 

Müller, Gerhard

Römische Begegnungen.  

Verlag: Herder, Freiburg (2019). - 160 S.

 Gerhard Kardinal Müller bedenkt in seinem neuen Buch das katholische Rom und den Weg der katholischen Kirche in die Zukunft. In persönlicher Weise schildert er seine Gedanken beim Schlendern durch die Heilige Stadt. Er erzählt von Begegnungen und Gesprächen mit Bischöfen, Priestern, Politikern, mit Marxisten, Ordensfrauen und Journalisten. Die Texte sind Beiträge zur Moderne-Kritik der Kirche, sie verdeutlichen das katholische Glaubensgut aus der Perspektive des profilierten Kardinals und setzen zugleich mit Humor und Selbstironie den Auftrag zur Verkündigung um. Kardinal Müller zeigt, wie Katholikinnen und Katholiken in den Auseinandersetzungen der Moderne sprachfähig bleiben können. Ein persönliches und zugleich theologisch pointiertes Buch.

 

Schützsack, Lara

Tilda, ich und der geklaute Dracula.

Verlag: FISCHER Sauerländer (2019). - 256 S. - Ab 8 Jahren.

Meine beste Freundin Tilda und ich sind wie zwei Legosteine: Wir passen perfekt zusammen. Ich schnell. Sie langsam. Sie mit Elefantengedächtnis. Ich mit Gedanken, die einschlagen wie Blitze. Mutig und schlau sind wir natürlich beide. Zusammen sind wir das beste Detektiv-Team, das ihr Euch vorstellen könnt. Als Dracula, der strubbelige Hund aus dem vierten Stock, verschwindet, ist uns beiden sofort klar: Es kann sich nur um eine waschechte Entführung handeln. Wir müssen Dracula retten - immerhin ist Finderlohn ausgeschrieben! 250 Euro, das reicht für 500 kleine süße Tüten vom Kiosk! Doch dann wird Tilda auf Gretas Party eingeladen und ich nicht, und plötzlich passen die Legosteine nicht mehr richtig zusammen ...

 

Streffing, Helga

Tödliche Familien.  Der fünfte Münsterland-Krimi mit Hannah Schmielink.

Aus der Reihe:  Hannah Schmielink - Bd.5

Verlag: dialogverlag, Münster (2016). - 312 S.

Roddy schreit sich die Seele aus dem Leib, als er im Tecklenburger Jugendamt seiner Mutter begegnet. Was hat er in den ersten Monaten seines Lebens alles erleiden müssen? Will die Frau sich wirklich bessern oder macht sie Hannah Schmielink nach Strich und Faden etwas vor? Grund genug hätte sie: Die Schulpsychologin aus Münster muss über Roddys Zukunft entscheiden - nachdem die ursprüngliche Gutachterin ermordet wurde.Aber auch Roddys Pflegeeltern scheinen einiges zu verbergen. Setzen Frank und Britta Doppheide auf das Pflegegeld für den Kleinen, um ihren maroden Milchviehbetrieb über Wasser zu halten? Was wusste das Mordopfer? Und welche Rolle spielt die Altbäuerin, die ein düsteres Geheimnis mit ihrem verstorbenen Gatten verbindet?Während ein Sturm über das Münsterland hereinbricht, will Hannah den Fall abschließen. Wenig später sitzt sie in der Falle: gemeinsam mit einem Mörder! Nur ihr Mann Jan, Kripo-Kommissar in Elternzeit, kann ihr jetzt noch helfen.

 

Köhler, Hannes

Ein mögliches Leben.  Roman.

Verlag: Ullstein HC (2018). - 352 S.

Ein Wunsch, den Martin seinem Großvater Franz nicht abschlagen kann: eine letzte große Reise unternehmen, nach Amerika, an die Orte, die Franz seit seiner Gefangenschaft 1944 nicht mehr gesehen hat. Martin lässt sich auf dieses Abenteuer ein, obwohl er den Großvater eigentlich nur aus den bitteren Geschichten seiner Mutter kennt. Unter der sengenden texanischen Sonne, zwischen den Ruinen der Barackenlager, durch die Begegnung mit den Zeugen der Vergangenheit, werden in dem alten Mann die Kriegsjahre und die Zeit danach wieder lebendig. Und endlich findet er Worte für das, was sein Leben damals für immer verändert hatte.